DMI auf der DMEA sparks – wir waren dabei.

Die DMEA fand in diesem Jahr virtuell statt. An der DMEA sparks beteiligte sich auch der Archivierungs- und Technologiespezialist DMI. Im Fokus stand die revisionssichere Langzeitarchivierung digitaler Patientenakten und ihre Qualifizierung für das MD-Prüf- und Kommunikationsverfahren sowie die Vorbereitung der Versichertenakten laut SGB V §291. Aus der DMI Unternehmensgruppe war auch die Health-Comm GmbH, Integrationsspezialistin für Kommunikationsserver (Cloverleaf), und die Gefyra GmbH, FHIR-Expertin, anwesend.

In den Live-Webinaren spielte das Ausschöpfen der Nutzenpotenziale von Patientenakten im Kontext der Digitalisierung des Gesundheitswesens eine zentrale Rolle: Informationssicherheit, Kommunikationsfähigkeit, Prozessoptimierung und Wissensgenerierung. Wie es Krankenhäusern gelingt, mit der Plattform „Health Data Office“ zukunftssicher und herstellerunabhängig die Basis für diese Mehrwerte zu schaffen und sie im Alltag umzusetzen, beschrieben unabhängige Experten sowie Fachleute des Komplettanbieters. Webinare, ein Erklärfilm zum „Health Data Office“ und zur DMI Strategie „Archivar 4.0“ und ihrer Umsetzung sowie ein virtueller Rundgang durch das DMI Dienstleistungszentrum in Leisnig zählten zu den starken Formaten.

Die Aufzeichnungen der Live-Webinare finden Sie auch auf dem DMI Informationskanal „Go-To-Stage“.

Die Webinare

Rechnungseingangsbearbeitung für SAP / DMI und xSuite

So lassen sich Prozesse der Buchhaltung maßgeblich verschlanken: Die sichere Digitalisierung eingehender Rechnungen und ihre Integration mit XRechnung, ZUGFeRD und E-Mails ermöglichen medienbruchfreie Workflows. Dieses Webinar beschreibt die Rechnungseingangsbearbeitung für SAP-Nutzer.

Referent 
Axel Riemer
Geschäftsentwicklung DMI

Referent 
Tom Kusmat
Vertrieb und Beratung xSuite Group

DMI Servicezentrum Leisnig: ein virtueller Rundgang

Hochbetrieb im DMI Servicezentrum Leisnig: Unterstützt von hochmoderner Technologie engagieren sich hier die Teams in der Verarbeitung von Papierakten. Die Arbeitsschritte umfassen Aktenvorbereitung, Digitalisierung, Qualitätskontrolle, Indexierung, Typisierung, Qualifizierung sowie die Übermittlung der Digitalisate an die Auftraggeber und die digitale Langzeitarchivierung in den Rechenzentren. Jährlich werden in Leisnig mehr als zehn Millionen Patientenakten digitalisiert und archiviert – und erschließen so Auftraggebern die Nutzenpotenziale hinsichtlich Informationssicherheit, Kommunikationsfähigkeit, Prozessoptimierung und Wissensgenerierung.

Referent
Andreas Lockau
Gesamt IT – Leitung Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH  
EDV – Leitung St. Marien-Hospital Hamm gGmbH 
Vorstand des Bundesverbandes der KH-IT

Referentin 
Sigrun Böcker 
Unternehmens-kommunikation DMI

Referent 
Axel Riemer
Geschäftsentwicklung DMI

Prozesseffizienz – auch in der Kommunikation mit dem MD: AVP 8

Mit AVP 8 von DMI gestalten Krankenhäuser ihre MD-Prüffallbearbeitung effizient und sicher. Dies gilt sowohl für den digitalen Versand von Unterlagen als auch für Vorortbegehungen oder Webkonferenzen mit dem MD. Transparenz über den Status und Standort von Akten, schneller Zugriff auf digitalisierte und elektronisch erstellte Dokumente und die Option der digitalen Übermittlung von Unterlagen an den MD in der MD-Dokumentenstruktur zählen zu den herausragenden Prozessvorteilen. Schnittstellen gewährleisten den Datenaustausch mit allen KIS und gängigen MD-Tools.

Referentin 
Simone Ulbrich
Bereichsleitung Consult DMI

Health Data Office – die Plattform für Informationssicherheit, Kommunikationsfähigkeit, Prozessoptimierung und Wissensgenerierung

Patientenakten spielen eine zentrale Rolle in der künftigen Leistungserbringung. Informationssicherheit, Kommunikationsfähigkeit, Prozessoptimierung und Wissensgenerierung sind in diesem Kontext die Kernanforderungen. Die interoperable Plattform Health Data Office schafft die zukunftssichere und herstellerunabhängige Basis zur Ausschöpfung der Nutzenpotenziale. Die Umsetzung gelingt mit der Strategie „Archivar 4.0“ dank der Kompetenzen, Tools und Services von DMI.

Referent 
Jürgen Bosk, CHCIO
Produktmanagement Archivar 4.0 DMI

Archivar 4.0 – Tools und Services für die Plattform Health Data Office

Schlankere, sichere administrative und klinische Prozesse: Mit innovativen IT-Dienstleistungen, ermöglicht durch das DMI Technologieportfolio Archivar 4.0, schöpfen Krankenhäuser die Nutzenpotenziale digitaler Patientenakten aus. Konkrete Lösungsansätze und Anwendungsszenarien zeigen, wie sich Leistungserbringer stark für die digitale Zukunft aufstellen.

Referent 
Hannes Zehrer
Produktmanagement Archivar 4.0 DMI

Schlanker und schneller: Fallabrechnung mit der DMI Private Cloud

So reduzieren Krankenhäuser, Abrechnungsdienstleister und Kostenträger deutlich ihren Aufwand im Kontext der Fallabrechnung: Die DMI Private Cloud hält die abrechnungsrelevanten Patientenunterlagen zeit- und ortsunabhängig sicher digital vor – für die Verwendung direkt in den Prozessen und mit einem Viewer zur Vermeidung von Downloads. Dieses Angebot unterstützt Workflows in der Privatliquidation ebenso wie in der Zusammenarbeit mit gesetzlichen Krankenkassen. Beispiele zeigen den erfolgreichen Einsatz in der Praxis.

Referentin 
Annett Müller, , CHCIO
Produktmanagement Archivar 4.0 & 
Leitung Fachdienste Medizinische Dokumentation DMI
Vorsitzende DVMD e.V.

Referent 
Axel Riemer
Geschäftsentwicklung DMI

Rechnungseingangsbearbeitung für Nicht-SAP-Nutzer / DMI und xSuite

So lassen sich Prozesse der Buchhaltung maßgeblich verschlanken: Die sichere Digitalisierung eingehender Rechnungen und ihre Integration mit XRechnung, ZUGFeRD und E-Mails ermöglichen medienbruchfreie Workflows. Dieses Webinar beschreibt die Rechnungseingangsbearbeitung für Nutzer, die nicht SAP einsetzen.

Referent 
Axel Riemer
Geschäftsentwicklung DMI

Referent 
Tom Kusmat
Vertrieb und Beratung xSuite Group

Neue Anforderungen meistern: MDK-Reformgesetz im Experten-Check

Das MDK-Reformgesetz fordert die elektronische Übermittlung argumentationsstützender Unterlagen an den MD ab 1. Januar 2021. Wie meistern Krankenhäuser diese Anforderung? Hürden wie Medienbrüche und unterschiedliche Dokumenttypbezeichnungen sind überwindbar – das belegt die Lösung für einen sächsischen Maximalversorger.

Referentin 
Annett Müller, , CHCIO
Produktmanagement Archivar 4.0 & 
Leitung Fachdienste Medizinische Dokumentation DMI
Vorsitzende DVMD e.V.

Dr. Nikolai von Schroeders
Geschäftsführer DLMC GmbH
Vorstandsvorsitzender DGfM e.V.

Health Data Office - Archivar 4.0 inside

Die Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen meistern – und ihre Nutzenpotenziale ausschöpfen.

Termin herunterladen