Springen Sie zur Hauptnavigation

Springen Sie zum Hauptinhalt



Logo und Suche, Navigation Dauerpunkte


Logo DMI

Hauptnavigation 1. Ebene



Hauptnavigation 2. Ebene



Hauptinhalt


// MDK-Reformgesetz: Was Krankenhäuser jetzt wissen sollten.

Das MDK-Reformgesetz ist zum 1. Januar 2020 in Kraft getreten. So wirkt es sich auf die Leistungserbringer aus:


Prüfquoten abhängig von der Rechnungsqualität

Für das Übergangsjahr 2020 gilt eine einheitliche Prüfquote von maximal 12,5 Prozent. Das ändert sich ab 2021 – ab dann wird die Prüfquote flexibel auf Basis des prozentualen Anteils der beanstandeten Rechnungen ermittelt.

Keine Korrekturrechnungen

Nach Auslaufen der Übergangs-Prüfverfahrensvereinbarung gilt der Ausschluss von Rechnungskorrekturen. Lediglich als Konsequenz von Prüfergebnissen und Urteilen dürfen Rechnungen verändert werden.

Strukturprüfungen

Laut SGB V § 275 sollen die Mindestmerkmale der Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) geprüft werden. Das Gesetz gibt nun vor, dass die Strukturprüfung gebündelt als allgemeine Prüfung solcher Krankenhaus-Vorkehrungen durch den MD Sicherheit schaffen sollen.

Countdown 2021: Elektronische Datenübermittlung

Das MDK-Gesetz verpflichtet die Krankenhäuser zur elektronischen Übermittlung argumentationsstützender Patientenunterlagen. Bis 1. Januar 2021 müssen sich GKV und DKG darüber einigen, wie diese elektronische Übermittlung zu gestalten und durchzuführen ist.

 

// Gut aufgestellt mit DMI.

Über 800 Digitalisierungsprojekte sprechen für sich. Seit 50 Jahren entwickelt DMI Lösungen für die individuellen Anforderungen der Kunden. Jede zweite stationäre Patientenakte in Deutschland wird von DMI digital verarbeitet und archiviert. DMI gibt Antworten auf die Herausforderungen des Digitalen Wandels im Gesundheitswesen – wie aktuell das MDK-Reformgesetz – und unterstützt die Krankenhäuser als verantwortungsvoller Experte der Gesundheits-IT bei diesem Wandel mit zukunftsorientierten IT-Dienstleistungen.

Unsere Lösungsbausteine für eine sichere digitale Kommunikation zwischen Krankenhaus und MD:

• Referenzen zu allen KIS (HL7/ADT/MDM Schnittstellen)

• Scanservice mit 34 angeschlossenen Logistikzentren sowie 57 Servicestellen bundesweit *1

• Klassifizierung und Konsolidierung gescannter und elektronisch akquirierter Dokumente *2

• Akten- und Dokumentenverwaltung mit Workflow-Modul für MD-Kommunikation *3

• Vorbereitung zur digitalen MD-Kommunikation

*1: Rund 10 Mio. digitalisierte Patientenakten pro Jahr | *2: Optional entsprechend der MD-Vorgaben | *3: Rund 450 Installationen

 

 

Kompetenz mit Erfahrung für Ihre individuelle Lösung.

Team Nord

Team Mitte

Team Süd

 

Ihr 24h-Kontakt:

Tel 02534 8005-888 (Stichwort: MD21) 
Mail md21@dmi.de

 

// Einfach. Sicher. Effizient.

Mit den besten Empfehlungen.

  • „In meiner Funktion als Lead Auditor, TI-Sicherheitsgutachter, Prüfer § 8a BSIG KRITIS und Berater betreue und begleite ich viele Universitätskliniken und Krankenhäuser bei Erfüllung der KRITIS Anforderungen sowie bei der Zertifizierung nach ISO 27001 und der Nachweis-erbringung gemäß § 8a (3) BSIG. In meiner Funktion als (externer) Informationssicherheits-beauftragter betreue ich seit vielen Jahren auch das integrierte Managementsystem (IDQMS) von DMI, dieses vereint das Informations-,  Datenschutz- und Qualitäts-managementsystem und ist nach ISO 9001 und 27001 zertifiziert. Hinzu kommt die BSI-Zertifizierung TR RESISCAN nach IT-Grundschutz. DMI arbeitet nicht nur Compliance-konform, sondern setzt darüber hinaus Maßstäbe im Bereich Informationssicherheit.“

    Sven Stephan
    Informationssicherheitsbeauftragter, Lead Auditor ISO/IEC 27001 und ISO/IEC 27001 EnWG gemäß IT-Sicherheitskatalog

     

    „Die Informations-technologie im Gesundheits-wesen übernimmt immer mehr 
    Prozessverantwortung. 
    Das Krankenhaus 4.0 braucht IT-gestützte Prozesssicherheit. Mit DMI arbeite ich operativ gut zusammen. Installation und laufender Support sind hoch professionell. Die DMI Lösungen funktionieren hinsichtlich Fristen, Qualität und Verfügbarkeit – und das überzeugt auch meine Kollegen.“

    Andreas Lockau
    IT-Leiter, St. Marien-Hospital Hamm und Vorstandsmitglied im KH-IT e.V.

     

    „Medizincontrolling wird immer komplexer. Ohne Informations-sicherheit sind die neuen 
    Anforderungen an die Qualität der Fallab-rechnungen bei steigendem Zeitdruck nicht zu erfüllen. DMI ist dabei ein unverzichtbarer Partner. Mit dem individuellen Lösungspaket sind die Krankenhäuser heute und für den 01.01.2021 zukunftssicher aufgestellt.“

    Dr. med. Nikolai von Schroeders,
    Geschäftsführer der DLMC



Fußzeile, Wiederholung Navigation Dauerpunkte