Springen Sie zur Hauptnavigation

Springen Sie zum Hauptinhalt



Logo und Suche, Navigation Dauerpunkte


Logo DMI

Hauptnavigation 1. Ebene



Hauptnavigation 2. Ebene



Hauptinhalt


17.10.2016

DMI-Warnwestenaktion geht ins fünfte Jahr

v. l.: Bernhard Fischer (Verwaltungsleiter Diakonissenkrankenhaus Mannheim), Dagmar Schreyer, Assistentin der Geschäftsführung Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer), Guido Bovekamp (DMI), Dr. Axel Bosk (Chefarzt der Kinderklinik, Speyer), Werner Vogelsang (Geschäftsführer Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer)

Krankenhäuser für Sicherheit im Straßenverkehr.

In den beiden Krankenhäusern der Diakonissen Speyer-Mannheim erhalten Patienten der Kinderklinik künftig leuchtende Warnwesten, die sie nach ihrem Klinikaufenthalt im Straßenverkehr schützen sollen. Gespendet hat sie die Firma DMI Archivierung aus Münster.

„So wie wir bei der Archivierung Verantwortung für Patientendaten übernehmen, möchten wir auch soziale Verantwortung übernehmen“, begründet Guido Bovekamp von der der Firma DMI die ungewöhnliche Aktion. 200 Warnwesten für Kinder in verschiedenen Größen überreichte er am 15. September Vertretern des Speyerer Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses und des Diakonissenkrankenhauses Mannheim. „Bei diesen Temperaturen denkt man noch nicht daran, aber bald kommt die dunkle Jahreszeit, dann ist es umso wichtiger, dass Kinder im Straßenverkehr gut zu erkennen sind“, so Bovekamp.

Dr. Axel Bosk, Chefarzt der Speyerer Kinderklinik, unterstützt die Aktion: „Uns liegt die Sicherheit der Kinder über den Klinikaufenthalt hinaus am Herzen“, erklärte er sich gern bereit, seinen kleinen Patienten nach dem stationären Aufenthalt eine Weste mit nach Hause zu geben. Bereits Kindergartenkinder würden durch die Westen dafür sensibilisiert, im Straßenverkehr aufmerksam zu sein, ergänzte Krankenhaus-Geschäftsführer Werner Vogelsang. Bereits seit fünf Jahren spendet die Münsteraner Firma unter dem Motto „Verantwortung für Sicherheit“ Warnwesten für Patienten von Kinderkliniken im Kindergarten- und Grundschulalter. DMI archiviert seit einigen Jahren die Patientenakten der beiden Krankenhäuser der Diakonissen Speyer-Mannheim. Dank einer speziellen Software haben autorisierte Personen der Kliniken Zugriff auf die Inhalte.

Die Pressemitteilung wurde uns zur Verfügung gestellt von:

Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Katja Jewski
Hilgardstr. 26 – 67346 Speyer
Tel. 06232 22-1766
katja.jewski@diakonissen.de



Fußzeile, Wiederholung Navigation Dauerpunkte