Springen Sie zur Hauptnavigation

Springen Sie zum Hauptinhalt



Logo und Suche, Navigation Dauerpunkte


Logo DMI

Hauptnavigation 1. Ebene



Hauptnavigation 2. Ebene



Hauptinhalt


12.03.2013

Gemeinsame Managementverantwortung zur Gesundheitsversorgung

Patientenakten haben eine wichtige Rolle im Wandel

„Konsolidierte Patientenakten müssen dem ambulanten Bereich verfügbar gemacht werden“: Prof. Dr. Andreas J. W. Goldschmidt, Präsident des Rhein-Main Zukunftskongresses in Offenbach

Rhein-Main Zukunftskongress 2013: Über 500 Vertreter aus Krankenhäusern, Kostenträgerschaft, Politik, Beratung und Industrie diskutierten Ende Februar die gegenwärtigen Trends und die absehbaren Veränderungen in der Gesundheitswirtschaft.

„Die Gesundheitsversorgung befindet sich im Wandel und die Managementverantwortung muss diesen Wandel mittragen“, erläuterte Kongresspräsident Prof. Dr. Andreas J. W. Goldschmidt von der Uni Trier das Thema der Veranstaltung. „Prozessunterstützung ist notwendig, um den Paradigmenwechsel zu ermöglichen, der ganz klar von ‚stationär‘ zu ‚ambulant‘ geht. Gesundheitssysteme in den Niederlanden und in Dänemark sind hier beispielgebend. Dieser vom Gesetzgeber gewünschte „Trend zur verstärkten ambulanten Behandlung“, unterstrich der Experte weiter, „bedeutet, dass auch Patientenunterlagen dieser Tendenz folgend mit verlagert werden müssen. Die Zukunft erfordert vollständige, konsolidierte Archive aus originär papierbasierten wie auch elektronischen Daten, die dem ambulanten Bereich je nach Übernahme der ärztlichen Versorgungsverantwortung uneingeschränkt zugreifbar gemacht werden müssen.“



Fußzeile, Wiederholung Navigation Dauerpunkte